Benutzereingaben prüfen: Leere Strings

Ich kenne viele Wege, einen String daraufhin zu prüfen, ob der User

a) überhaupt was eingegeben hat und
b) ob der User außer Leerzeichen was eingegeben hat.

In jeder Sprache gibt es dafür viele Wege, einige gut, viele nicht so gut.

Heute mal ein Beispiel aus der Reihe “not so good”:

if

(strlen($tls_description) > 1 && substr_count($tls_description,“ „) >= (strlen($tls_description) – substr_count($tls_description,“ „)))
{
   $err = true;
}

Mein Ansatz, genauso gut, dafür lesbar und ebenso “effektiv”:

if

(strlen(trim($tls_description))<1)
{
   $err = true;
}

Nicht nur schneller, sondern auch lesbarer und nicht so WTF?

2 Gedanken zu „Benutzereingaben prüfen: Leere Strings

  1. Sascha Presnac

    @Fabian: Ja hast recht, allerdings wollte ich ja „nur“ das o.a. Konstrukt vereinfachen; somit musste ich meines Erachtens einen Bezug zum Original herstellen.
    Eine Variable auf „Leere“ zu prüfen macht man natürlich so, wie du es angibst.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.