Archiv für den Monat: April 2009

Update zum Putty Beitrag

Update zum Post mit Putty, im weiteren beschreibe ich, wie ihr euch direkt inklusive Username und Passwort mit dem Server verbindet.
Ich finde, dass ist sehr praktisch, vor allem, wenn man viele Verbindungen hat und diese auch oft nutzt.
Nachzulesen unter: http://www.techcrawler.de/viewtopic.php?t=29

Schnelles Verbinden mit Putty

Mal eben schnell auf einen anderen Rechner verbinden. Klar, dazu nimmt man putty. Aber wie man putty dann per doppelklick sagt, auf welchen Rechner mit welchen Daten er sich sofort verbinden soll, ohne diesen lästigen Startbildschirm anzuzeigen, dies sage ich euch hier:
http://www.techcrawler.de/viewtopic.php?t=29

Synchrones FTP-Browsen

Im bekannten FileZilla läßt sich eine sehr produktive Option zum synchronen FTP-Browsen aktivieren. Wie ihr das einstellen könnt, schreibe ich hier:
http://www.techcrawler.de/viewtopic.php?t=28

XAMPP läuft nicht mit Skype – hier die Lösung

Wer bei der Entwicklung XAMPP einsetzt und gern mit Skype andere kontaktiert, wird sicherlich schon bemerkt haben, dass nach dem – meist automatischen – Start von Skype der Webserver von XAMPP nicht mehr startet bzw. die Seite „localhost“ nicht auf die gewohnte XAMPP Seite verweist.
Die Lösung: Skype startet standartmäßig einen „Mini-Server“, um auf Port 80 auf Teilnehmer aus dem Skype-Netz zu horchen. Port 80, ihr wisst das, ist der Webserver-Standart-Port, böse Sache also, die Skype da voreingestellt hat.
Aber: Man kann es abstellen und es funktioniert dann sogar, Skype und XAMPP paralell und ohne Probleme laufen zu lassen.

Also, Skype öffnen, Menüpunkt „Aktionen“ -> „Optionen„, dort dann links auf „Erweitert“ -> „Verbindung„.
Dort steht dann ziemlich weit oben eine Checkbox mit dem Text „Port 80 und 443 als Alternative für eingehende Verbindungen verwenden„. Dort den Hacken weg, Skype neu starten und mit XAMPP läuft wieder alles wie gewohnt.

Ich hoffe, dass euch das hilft…

tpl-Dateien in eclipse oder Zend Studio bearbeiten

Ich arbeite bei meiner PHP-Entwicklung sehr viel mit smarty zusammen, einer wunderbaren Template-Engine. Meine derzeitige IDE ist eclipse und diese kann, normalerweise, die tpl Dateien von smarty – die der Engine als HTML-Vorlage dienen – nichts anfangen und stellt die tpl´s als Text dar.

Nun wäre es viel schöner und auch viel übersichtlicher, wenn eclipse die tpl´s auch mit Syntax Coloring darstellen könnte.

Hier zeig ich euch mal, was ihr einstellen müsst.

In eclipse geht ihr im Menü “Window” auf “Preferences”, es erscheint ein neuer Dialog.

01-fileassoc

Dort geht ihr auf “General” –> “Editors” und “File Associations” und wählt rechts den Punkt “Add”.

02-addnewfileassoc

Als neuen Typ gebt ihr “*.tpl” ein und sagt “Ok”

03-newfileassoc

Nun gebt ihr zu diesem neuen Typ noch die möglichen “Views” an, also bei mir wähle ich über den Punkt “Add” (rechts) die dargestellten Typen, wichtig hierbei der Typ “HTML Editor” und diesen auf “default” stellen.

Jetzt müssen wir nur noch den “Content Type” der tpl´s mit einer HTML-Ansicht verknüpfen und das ganze ist fertig.

04-contenttypes

Dazu unter “General” –> “Content Types” wie im Bild “Text” aufklappen und HTML auswählen, unten dann noch “*.tpl” hinzufügen und den ganzen Dialog mit “Ok” schließen.

Sobald ihr nun eine tpl-Datei in eclipse neu öffnet, wird die entsprechende HTML Ansicht geöffnet, welche euch u.a. auch Syntax Coloring bietet.

Viel Spaß beim coden…

Wieder im Spiel

Ab dem ersten April stehe ich nun wieder – sehr zur allgemeinen Freude meiner kleinen Familie – wieder in Lohn und Brot. Bei einer “im kommen” befindlichen Firma im schönen Kerken (NRW) habe ich nun Platz in einem sehr freundlichen Team bekommen. Ich verstärke das Team nun mit meinem Fachwissen als ‘Anwendungsentwickler’.

Stressig ist es nur, dass ich nun bis Ende Juli erstmal jede Woche Sonntags einmal von Thüringen nach NRW muss und Donnerstags dann wieder zurück; jedes mal immerhin 480km pro Tour. Nur gut, dass ich bis dahin erstmal nur 4 Tage je Woche arbeiten muss – aber dafür halt 10 Stunden; ab September dann “normale” 5-Tage-Woche. So kann ich mich bis dahin erstmal Freitags auf meine Kinder freuen.